Allgemein,  Für Anfänger,  Für Fortgeschrittene,  Kennt ihr das?

Studium abgebrochen. Und jetzt?

Egal ob man noch ganz am Anfang seines Studiums steht, oder schon länger dabei ist. Es kann passieren, dass man bemerkt dass der ausgewählte Studiengang nichts für einen ist und man sein Studium abbrechen will.

Vielleicht denkt man erst, dass das Gefühl vorbei geht. Dass das nur eine Phase ist. Und dass alles wieder gut wird. Man hat ja sowieso viel Stress im Moment.  Und dann geht es doch nicht vorbei und die Zweifel werden immer größer.

 Irgendwann weiß man, dieses Studium/dieser Studiengang/diese Uni ist nichts für mich und ich muss damit aufhören weil es zu nichts führt.

Hier findest du eine Liste mit Gründen, die zum Abbruch des Studiums führen können:

  • Du hast dir den Studiengang ganz anders vorgestellt und die Realität gefällt dir nicht oder du hast kein Interesse mehr daran
  • Dir gefällt die Uni nicht mehr. Vielleicht gibt es an der Uni gerade Umbauarbeiten oder die Gebäude haben unsinnige Öffnungszeiten oder sie ist nicht gut an die öffentlichen Verkehrsmittel angebunden…
  • Wenn du für dein Studium umgezogen bist kann es passieren, dass du dein altes zu Hause vermisst. Normalerweise wird das auch wieder besser und man gewöhnt sich an die neue Situation aber manchmal wird es wirklich schlimm.
  • Eine schlechte finanzielle Situation. Wenn man nicht gerade viel Bafög bekommt oder von den Eltern finanziert wird, kann es passieren, dass einem das Geld ausgeht. Das passiert normalerweise nicht, wenn man alles ordentlich plant. Kommt arbeiten gehen neben dem Studium nicht in Frage, kann das Studium unter Umständen nicht weiter geführt werden.

Denkst du gerade selber über den Abbruch deines Studiums nach? Was sind deine Gründe? Schreib sie doch in die Kommentare!

Aber was muss man eigentlich tun, wenn man sein Studium abbricht? Gibt es vielleicht Alternativen?

  • Soll das Studium komplett abgebrochen werden oder nur an einer anderen uni weiter studiert oder der Studiengang gewechselt werden?
  • Was soll nach dem Abbruch des Studiums geschehen?
  • Muss ein Mietvertrag gekündigt, umgezogen und/oder eine neue Wohnung gesucht und gefunden werden?
  • Wie kann man sich auch nach dem Studium weiter finanzieren? Bafög fällt ja jetzt flach…

Auch das Abbrechen eines Studiums will geplant werden. Es gibt viele Dinge, die man vorher gut durchdenken sollte. Der Abbruch selbst, also die Exmatrikulation aus der Uni selbst geht tatsächlich recht schnell. Dazu muss an meiner Uni beispielsweise einfach ein Antrag auf Exmatrikulation abgegeben werden. Was dieser enthalten muss, erfährt man im Internet.

Aber was tut man danach? Hier ist eine Liste mit Möglichkeiten, die einem nach einem abgebrochenen Studium offen stehen:

  • Etwas anderes studieren. Das ist dann aber kein richtiges Abbrechen sondern das Wechseln des Studiengangs
  • Eine Ausbildung machen. Ob dual oder schulisch, eine Ausbildung verschafft die Qualifikation für einen Beruf. Mehr Infos über die Unterschiede von einem Studium und einer Ausbildung findest du hier
  • Arbeiten gehen. Vielleicht hast du vor deinem Studium bereits eine Ausbildung gemacht oder du suchst dir einfach ohne berufliche Qualifikation einen Job. In jedem Fall ist es eine gute Idee, Geld zu verdienen. Mehr zu den Unterschieden zwischen Studieren und Arbeiten findest du hier
  • Ein freiwilliges, soziales Jahr machen. Auch das kann eine Möglichkeit sein, gerade, wenn man ein Jahr überbrücken muss, weil man beispielsweise die Fristen für die Bewerbung zu einer Ausbildung verpasst hat.
  • Ein duales Studium machen. Duale Studiengänge haben oft den Vorteil, dass man schon während dem Studium Geld verdient und sich so finanzieren kann.

Es gibt viele Möglichkeiten und für jeden wird sich das passende finden. Es ist wahrscheinlich kein tolles Gefühl zu merken, dass man eventuell jahrelang etwas gemacht hat, dass man nun nicht mehr machen und abbrechen will. Aber einen Studium abzubrechen bedeutet nicht, dass man ein Verlierer oder zu dumm etc. ist. Ein Studium passt einfach nicht zu jedem und das ist auch gut so.

Fazit:

Der Abbruch eines Studiums ist kein Beinbruch. Wichtig ist, was man daraus macht. Man muss sich im Klaren darüber sein, dass man sich finanzieren muss und wie das geschehen soll. Es gibt wahnsinnig viele Möglichkeiten, und sogar spezielle Programme für Studienabbrecher.

Du hast Fragen zum Abbruch eines Studiums oder hast das selber schon erlebt? Was hast du gemacht und welche Lösung hast du gefunden? Schreib es in die Kommentare!

P.S. Du willst auf dem Laufenden bleiben und immer direkt erfahren, wenn es neue Inhalte auf Studiphie.de gibt? Dann abonniere noch schnell den Newsletter auf der rechten Seite oder folge @Studiphie auf Instagram!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.