Allgemein,  Für Anfänger,  Für Fortgeschrittene,  Kennt ihr das?,  Life Hacks

Heute nicht in die Mensa – Teil 3

Im heutigen Teil der Mini-Serie „Heute nicht in die Mensa“ will ich euch ein weiteres Rezept vorstellen, dass ich sehr häufig koche. Jeder liebt Pizza. Es liegt daher nahe, die Pizza einfach selber zu machen anstatt teure und dann nicht wirklich leckere Tiefkühlpizza zu kaufen oder ständig beim Italiener zu bestellen.

Dieses Gericht kann man ganz einfach selber machen, dass hat außerdem den großen Vorteil, dass man sie mit genau den Zutaten belegen kann, die man gerne essen möchte.

 

Meine selbstgemachte Pizza

Dazu brauchst du:

  • Backpapier
  • Ein Backblech
  • Einen Teigroller
  • Ein sauberes Trockentuch

 

Zutaten für den Teig:

  • ¼ L Milch
  • 500g Mehl
  • 1 Hefewürfel / 1 Päckchen Trockenhefe
  • 150g Butter oder Margarine

Zubereitung des Pizzateigs:

  1. Alle Zutaten in eine große Schüssel geben
  2. Mit den Händen zu einem gleichmäßigen Teig verkneten
  3. Den Teig in der Schüssel lassen und die Schüssel mit einem sauberen Trockentuch abdecken
  4. Die abgedeckte Schüssel an einen warmen Ort stellen und den Teig 30 Minuten gehen lassen

 

Zutaten für den Belag:

  • Must have 1: gehackte Tomaten aus der Dose
  • Must have 2: 200g geriebener Käse nach Wahl
  • Gewürze
  • Alles andere ist optional! Hier ein paar Vorschläge:
  • Pilze, Thunfisch, Kidneybohnen, Salami, Mais, Schafskäse, Ananas…

Pizza belegen:

  1. Zuerst legt man Backpapier auf das Backblech, damit die Pizza hinterher nicht am Blech klebt.
  2. Dann rollt man den Teig auf dem Blech mit dem Packpapier aus
  3. Den ausgerollten Teig bestreicht man mit den gehackten Tomaten aus der Dose, um eine einfache Tomatensoße zu erhalten. Nachdem die gehackten Tomaten gleichmäßig auf dem Teig verteilt wurden, würzt man die „Soße“ am besten. Ich nehme dafür Basilikum, Oregano, Pfeffer und Salz.
  4. Danach sind deiner Kreativität und deinem Appetit eigentlich keine Grenzen mehr gesetzt. Du kannst die Pizza mit allem belegen, dass du gerne isst.
  5. Am Ende bedeckst du alles mit einer Schicht geriebenem Käse.
  6. Bei 180°C Umluft lässt du die Pizza 30-40 Minuten backen. Je nach dicke des Belags.

 

Fazit:

Pizza selber machen geht unheimlich leicht und man kann seine Pizza mit allem belegen, was man gerne mag. Von einem ganzen Blech Pizza kann man mehrere Tage essen und die selbstgemachte Variante ist damit noch viel günstiger, als Pizza zu bestellen.

 

P.S. Du willst auf dem Laufenden bleiben und immer direkt erfahren, wenn es neue Inhalte auf Studiphie.de gibt? Dann abonniere noch schnell den Newsletter auf der rechten Seite oder folge @Studiphie auf Instagram!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.