Allgemein,  Für Anfänger,  Für Fortgeschrittene,  Kennt ihr das?

Das Erwachsen werden

Früher oder später werden wir es alle. Erwachsen. Manche früher, manche später. Als Kinder haben wahrscheinlich viele von uns spielerisch so getan, als wären wir erwachsen. Wenn man dann in ein bestimmtes Alter kommt, bemerkt man dann aber ganz schnell, dass das eigentliche Erwachsen sein nicht viel mit dem zutun hat, was man sich als Kind vorgestellt hat.

Und darum geht es heute konkret:

  • 10 Anzeichen dafür, dass du erwachsen wirst
  • Mehr Verantwortung = mehr Stress?

10 Anzeichen dafür, dass du erwachsen wirst:

  1. Du regst dich über Jüngere auf und wünschst dir, dass die Jugend von heute ein bisschen reifer wäre.
  2. Du freust dich darüber, wenn dein Briefkasten leer bleibt denn wenn du Post bekommst, sind es meistens Rechnungen, die bezahlt werden müssen.
  3. Du nimmst rechtzeitig das Fleisch aus dem Gefrierschrank, damit es auftauen kann bis du es zubereiten willst.
  4. Auch sonst nutzt du deinen Gefrierschrank äußerst gerne, um Lebensmittel die man häufig braucht, auf Vorrat zu haben. Brot zum Beispiel.
  5. Wenn du einkaufen gehst, hast du in der Regel eine wiederverwendbare Tragetasche dabei um Plastik zu sparen.
  6. Mit deinen Freunden redest du häufiger über Dinge aus dem Haushalt und zusammen träumt ihr von einem bestimmten neuen Haushaltsgerät, dass ihr gerne kaufen würdet.
  7. Zu Weihnachten oder zu Geburtstagen wünscht du dir Dinge, die du für deinen Haushalt gebrauchen kannst, dir aber nicht selber kaufen würdest. Eine Küchenmaschine oder neue Messer oder Töpfe zum Beispiel
  8. Dauernd wirst du auf irgendwelche Hochzeiten eingeladen.
  9. Deine Eltern machen Andeutungen, dass Enkelkinder erwünscht sind. Am besten gestern.
  10. Wenn du dann doch noch einmal ausnahmsweise in einen Club gehst, wirst du vom Türsteher nicht nach deinem Ausweis gefragt. Und du ärgerst dich darüber.

Mehr Verantwortung = Mehr Stress?

Nicht zwangsläufig. Aber klären wir erstmal, was damit überhaupt gemeint ist.
Erwachsen sein bedeutet, dass man selber für sich und sein Wohlbefinden aber auch für seine Handlungen, sein Einkommen und alles andere verantwortlich ist. Klingt furchtbar, aber es geht schon. Immerhin kommen alle diese Dinge nicht auf einmal sondern nach und nach.

Ich glaube der erste Moment, indem ich gedacht habe, nicht das ich erwachsen bin, aber das ich kein Kinder mehr bin, war an Weihnachten als ich 15 war. Meine Oma hat mir einen Wasserkocher geschenkt. Nur zur Erklärung, meine Oma war damals und ist heute auch nicht senil. Die hat das völlig ernst gemeint, mit dem Wasserkocher für meine Aussteuer… Mit 15 war ich dafür noch zu jung, klar, und der Wasserkocher ist schon lange kaputt. Aber was ich damit eigentlich sagen wollte ist, dass dieser Prozess des Erwachsen Werdens irgendwann anfängt und dann lässt er sich nicht mehr aufhalten.

Wenn man aber irgendwann auf eigenen Beinen steht und für sich selber sorgt, hat man viele Aufgaben, die man früher nicht hatte. Ich muss aber sagen, dass es mir definitiv besser gefällt, erwachsen zu sein als ein Kind zu sein. Denn das hat in meinem Augen große Vorteile. Ein paar davon sind:

  • deine Eltern vertrauen die Familien-Klatsch-Geschichten an, weil sie wissen, dass sie dir vertrauen können.
  • Erwachsene gehen häufig freundlicher miteinander um als Kinder. Das ist zwar nicht immer ernst gemeint aber immerhin beleidigt einen nicht dauernd jemand.
  • Wenn du eine Entscheidung triffst, kann dir eigentlich keiner mehr reinreden weil du ja mittlerweile wissen solltest, was gut für dich ist und was nicht.

Fazit:

Erwachsen werden hat wahrscheinlich Vorteile und Nachteile. Auf der einen Seite trägt dir niemand mehr etwas hinterher, weil du alt genug bist, deinen Kram selber zu erledigen. Auf der anderen Seite willst du deine Angelegenheiten aber auch selber in die Hand nehmen, du bist schließlich erwachsen.

Ich denke einfach, dass es für alles im Leben die richtige Zeit gibt und das Erwachsen werden gehört eben einfach dazu und das ist auch gut so.

 

P.S. Du willst auf dem Laufenden bleiben und immer direkt erfahren, wenn es neue Inhalte auf Studiphie.de gibt? Dann abonniere noch schnell den Newsletter auf der rechten Seite oder folge @Studiphie auf Instagram!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.