Allgemein,  Für Anfänger,  Für Fortgeschrittene,  Kennt ihr das?,  Life Hacks

Heute nicht in die Mensa – Teil 4

Letzte Woche habe ich euch ja bereits meine selbstgemachte Pizza vorgestellt, die meiner Meinung nach perfekt ist für Studenten, aber auch für viele andere Menschen. Jeder mag schließlich Pizza. Daher zeige ich euch diese Woche als vierten Teil der Mini-Serie „Heute nicht in die Mensa“ ein weiteres Rezept, das eng mit einer klassischen Pizza verwandt ist. Dieses Rezept finde ich allerdings noch fast besser geeignet ist für die Uni. Die Pizza-Bällchen, die ich heute vorstelle, kann man einfach mit den Händen und ohne Besteck essen, daher kann man sie auch gut als Snack für zwischendurch mit in die Uni nehmen.

 

Meine Pizza-Bällchen

Dazu brauchst du:

  • Eine Schüssel
  • Backofen
  • Backpapier
  • Ein scharfes Messer

Zutaten:

  • 300g Mehl
  • 250g Quark
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 8 Esslöffel Milch
  • 6 Esslöffel Öl
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Esslöffel Zucker
  • Röstzwiebeln
  • 200g geriebener Käse nach Wahl
  • 100g Schinken/Salami oder andere Wurst

 

Zubereitung:

  1. Die Salami oder Schinken oder welche Wurst du auch immer nehmen möchtest, in kleine Würfel schneiden.
  2. Mehl, Quark, Backpulver, Milch, Öl, Salz, und Zucker gut verkneten. Das kannst du entweder mit den Händen machen oder mit dem Knethaken an einem Mixer.
  3. Nacheinander gibst du nun erst die Röstzwiebeln (so viele du magst), dann die Wurst und dann den Käse zum Teig.
  4. Knete alles noch einmal gut durch.
  5. Auf einem Backblech oder –Rost breitest du das Backpapier aus. Mit den Händen formst du nun Bällchen aus dem Teig du legst sie auf das Blech. Die Bällchen sollten ca. halb so groß (eher etwas kleiner) als eine Faust sein und alle ungefähr die gleiche Größe haben, damit sie auch gleichzeitig gar werden.
  6. Die Pizza-Bällchen werden nun bei 180°C Umluft ca. 30-40 Minuten gebacken. Sie können danach noch warm, aber auch gut kalt noch am nächsten Tag gegessen werden.

 

Fazit:

Diese Pizza-Bällchen sind unheimlich praktisch, und lassen sich super in den Alltag integrieren. Ob als Abendessen, Party-Snack für Zwischendurch, die Pizza-Bällchen kamen bei meinem Bekannten bis jetzt immer gut an. Da man nur den Teig zubereiten muss und nicht beim Backen dabei stehen muss, mache ich dieses Gericht oft, wenn ich keine Lust habe, richtig zu kochen.

 

P.S. Du willst auf dem Laufenden bleiben und immer direkt erfahren, wenn es neue Inhalte auf Studiphie.de gibt? Dann abonniere noch schnell den Newsletter auf der rechten Seite oder folge @Studiphie auf Instagram!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.